AKTUELLES

Mittwoch, 28.06.2017
Mörlener Kirmes 2017
... mehr
Dienstag, 27.06.2017
Stellenausschreibung
... mehr
Freitag, 23.06.2017
Termine
... mehr
Mörlen bei Twitter

TWITTER

Pfarrei "Maria Himmelfahrt" Hachenburg
(ehemalige Pfarrei "Maria Himmelfahrt" Mörlen)

Auszug aus der Chronik

1865
Die katholischen Einwohner beginnen ein kleines, hölzernes Kirchlein zu bauen.

23. Oktober 1866       
Benediziert (Kirchweihe) ab dieser Zeit alle 6 Wochen Gottesdienst

ab 2. Februar 1871   
Sonntägliche Messe

16. September 1871 
Mörlen wird Missionsstelle

1882                           
Erweiterung der kleinen Kirche

1. April 1885             
Mörlen bekommt einen eigenen Organisten

März 1887                 
Die Missionsstation Mörlen wird unabhängige Filialkirche von Hachenburg.

18. Oktober 1891     
Die Urkunde von der Erhebung zur Pfarrkirche mit den Ortschaften Mörlen, Kirburg, Korb, Langenbach, Lautzenbrücken. Neunkhausen, Norken und Bretthausen.

22. September 1891
Per diskret wird der bisherige Missionspriester Johannes Schlosser zum 1. Pfarrer der Pfarrei Mörlen ernannt.

1899
Der Kreuzweg in der Kirche wird angebracht.

16. Juli 1917             
Die beiden größeren Glocken werden aus dem Turm ausgebaut.

5. Dezember 1917  
Die beiden Glocken werden zur Herstellung von Kreigsmunition abgeliefert.
   
1901                         
Ein neuer Hauptaltar wird in der Kirche aufgestellt.

1920                         
Die Pfarrkirche erhält elektrisches Licht.

1921                         
Renovierung der Kirche.

19. März 1922         
Der neue Josefs-Altar wird als Seitenaltar aufgestellt.

31. Dezember 1941 
Wieder einmal müssen Glocken zur Herstellung von Kriegsmunition abgeliedert werden.

19. März 1945         
Schäden an dem Gebäude durch 2 schwere Bombeneinschläge im Lehmkauts-Weg.

1949                        
Renovierung und Umbau der Kirche.
 
8. Dezember 1949 
Erster Gottesdienst in der erweiterten Kirche.

1950
Bau des Marienkapellchens am Altenkloster

21. November 1954
Zwei neue Glocken für die Kirche werden geweiht

1958                       
Renovierung des Gebäudes und neuer Außenputz.

4. Advent 1960       
Weihe der neuen Orgel

1963                       
Anbau der Sakristei

7. Juli 1963             
Der neue freistehende Altar wird konsekriert.

Januar 1965           
Die Katholiken aus Korb gehören nun zur Pfarrvikarie Büdingen (Nistertal).

August 1966           
Beginn der Arbeiten zur Erweiterung (Seitenschiff).

26. Novemberg 1969             
Der Parkplatz vor der Kirche wird angelegt.

1982                        
Renovierung der Kirche.

24. Dezember 1982         
Erster Gottesdienst nach der Renovierung.

2000-2001               
Renovierung von Dach und Außenputz

2003                        
Beginn der Innenrenovierung.

Palmsonntag 2004 
Feierlicher Gottesdienst in der neu renovierten Kirche mit Altarweihe Marienkapelle am Altenkloster.

April 2013
Organisatorische Neuordnung der Pastoralen Räume im Westerwald. Die Kirchengemeinde wechselt mit Bad Marienberg und Nistertal in den Pastoralen Raum Hachenburg. Höhn und Schönberg werden Rennerod zugeteilt. 

August 2013
Abriss des Pfarrhauses nach siebenjährigem Leerstand

Januar 2015
Aus dem "Pastoralen Raum Hachenburg" wird die Kirchengemeinde Maria Empfägnis Hachenburg. Die eigenständige Kirchengemeinde Mörlen hört auf zu existieren. Pfarrgemeinderat und Verwaltungsrat werden aufgelöst. Die Pfarrei Hachenburg unterhält im Pfarrheim weiterhin eine Kontaktstelle, die Montags von 14-16 Uhr besetzt ist.

Fenster schließen